Lettera di Sahra Wagenknecht di Aufstehen!

Liebe Genossinnen und Genossen, ich wünsche eurer Initiative des 8. Septembers viel Erfolg. Wir haben in Deutschland vor wenigen Tagen die soziale und demokratische Erneuerungsbewegung „Aufstehen!“ gegründet. Bereits jetzt haben sich über 130000 Menschen dafür eingeschrieben. Das zeigt: Es gibt eine tiefe Sehnsucht nach einer grundlegenden Veränderung. Eine Sehnsucht nach einem sozialen und friedlichen Politikwechsel in Europa. Wir kämpfen für ein europäisches Deutschland in einem geeinten Europa souveräner Demokratien. Die Europäische Union soll Schutz- und Gestaltungsraum sein, aber nicht weiter Katalysator einer marktradikalen Globalisierung und der Aushöhlung von Demokratie.

Wir würden uns freuen, wenn auch in Italien eine linke Sammlungsbewegung entsteht, die Druck macht für soziale Gerechtigkeit und Frieden. Es gibt in der Bevölkerung Mehrheiten für eine neue Politik: für Abrüstung und Frieden, für höhere Löhne, bessere Renten, gerechtere Steuern und mehr Sicherheit. Für höhere öffentliche Investitionen in Bildung und Infrastruktur. In den Parlamenten sieht es allerdings ganz anders aus. In dieser Situation droht die große Gefahr, dass die politische Rechte mit ihren Angriffen auf Flüchtlinge und Sozialstaat immer stärker wird.
Deshalb: Es braucht endlich wieder eine Politik für die Mehrheit in Europa. Es wäre wunderbar, wenn sich auch in Italien eine Bewegung für eine soziale Wende bilden würde. Es ist Zeit aufzustehen! Viel Glück!
Solidarische Grüße

Dr. Sahra Wagenknecht

Cari compagne e cari compagni,
Auguro alla vostra iniziativa dell’8 settembre un grande successo.
Noi pochi giorni fa in Germania abbiamo fondato il movimento di rinnovamento sociale e democratico: ‘Aufstehen”, Alzati!”. Già oltre 130000 persone si sono iscritte. Questo dimostra che c’è un desiderio diffuso per uno cambiamento fondamentale. Un desiderio per un cambiamento sociale e politico pacifico in Europa.
Combattiamo per una Germania europea in un’Europa unita delle democrazie sovrane.

L’Unione europea dovrebbe essere uno spazio protettivo, non ulteriore catalizzatore di un mercato di globalizzazione radicale e erosione della democrazia.
Saremmo felici, se anche in Italia emergesse un movimento di raccolta della sinistra diffusa, un movimento che mette al centro dell’agenda politica la giustizia sociale e la pace. Ci sono maggioranze nella popolazione per una nuova politica: per il disarmo e la pace, per i salari più alti, pensioni migliori, tasse più eque e più sicurezza, per maggiori investimenti pubblici nell’istruzione e nelle infrastrutture.
Nei parlamenti, tuttavia, sembra molto diverso. In questo momento, la situazione è di grande pericolo. Si susseguono gli attacchi ai diritti politici, allo Stato sociale, ai rifugiati. Quindi, dobbiamo finalmente avviare una politica per la maggioranza dei cittadini in ogni Paese europeo.
Sarebbe meraviglioso se ce ne fosse uno anche in Italia. Un movimento per un cambiamento sociale.
È ora di Alzarsi! Buona fortuna!
Saluti solidali

Dr. Sahra Wagenknecht